Gemeindeverband Kämpfelbach
Gemeindeverband Kämpfelbach
Gemeindeverband Kämpfelbach
Gemeindeverband Kämpfelbach
   impressum Impressum  Sitemap Sitemap  Suche Suche  Links Links  Links Gästebuch

 
  Home

CDU Kämpfelbach

Vorstand

Fraktion

Veranstaltungen

Presse

Kontakt
  So finden Sie:
  Kämpfelbach
  Bilfingen

Ersingen
  Bahnverbindung
  Links
  Gemeinde Kämpfelbach
  CDU-Enzkreis/Pforzh.
  CDU Nordbaden
  CDU Baden-Württemb.
  CDU Deutschlands
zurück                      Kreismitgliederversammlung

zur Wahl von Bezirks- und Landesvertretern
sowie
Nominierung der Wahlkreisbewerber für die Wahl
zum 20. Deutschen Bundestag

11.07.2020, 19:00 Uhr
Hochfeldhalle Pforzheim - Huchenfeld

Präsidium
Tagungspräsident: Daniel Caspary  (Bühne Mitte)
Schriftführer: Peter Olszewski  (Bühne links)
weiteres Mitglied: Martin Gegenheimer (Bühne rechts)

im Vordergrund links Bürgermeister Peter Boch als Gast
Kämpfelbacher Gäste
Alfred Fitzian, Dorina Grau, Michael Schuster, Rüdiger Kreis und
Fotograph Hubert Reiling

Die Kämpfelbacher Versammlungsteilnehmer hielten sich strikt  an die empfohlene Maskenpflicht. Auch wegen eines Fotos gab  es keine Ausnahme.
Gunther Krichbaum Gunther Krichbaum
 Gunther Krichbaum
Bild: Hubert Reiling      Bild: PZ
Der einzige Kandidat Gunther Krichbaum erhielt große Zustimmung.
Von den gültigen 160 Stimmen fielen auf ihn 148.

Als jeweils direkt gewählter Abgeordneter vertritt er unseren Wahlkreis seit 2002 im Deutschen Bundestag.

Nach seiner Wahl ging in einer 20-minütigen Rede auf viele Themen und Belange bedingt durch die  Corona-Situation ein:
Die zur Zeit herrschende Ausnahmesituation, - ausgelöst von dem kleinsten Feind, der der Größte geworden sei - werde in unserem Land von umfangreichen und drastischen Maßnahmen durch ein Krisen- management begleitet, und Vorsichtsmaßnahmen etabliert, obwohl einigen Mitbürgern zu weit gegangen, aber dafür sorgten, dass wir bisher die Pandemie ganz gut meisterten. Im Vergleich zu anderen Ländern  wie Italien, Brasilien, USA, wo Verharmloser wie z.B. Trump die Gefahr herunterspielten, müssten wir auf das gemeinsam Erreichte  dank unseres hervorragenden Gesundheitssystems stolz sein.  Zu erwähnen seien unsere Sicherheitskräfte, die vielen Ehrenamtliche, das IHK, Behördenmitarbeiter für ihren zusätzlichen Dienst, Kassiererinnen mit Nerven, die Schulen mit Videounterricht, das homeschooling, und die Eltern, die immer demütiger gegenüber den Lehrern geworden wären.
Alle Maßnahmen würden unter der Kritik von Verschwörungstheoretikern, Reaktionen Nichtbetroffener und Fake-News leiden.
Einen besonderen Dank erweise er dem Krankenhaus Siloah, das Länder übergreifend aus dem Elsaß Covid-19 Erkrankte aufnahm.

Der Wirtschaft würde mit dem Milliarden schweren Konjunkturpaket unter die Arme gegriffen werden. Es gilt die Wirtschaft jetzt wieder zu revitalisieren. 12 Mrd.  für Bund, Länder  und Kommunen als Stabil- isierungsmaßnahmen würden ausgegeben werden.

Zunehmende Verrohung unserer Gesellschaft mit sinnloser Gewalt, Respektlosigkeit, voran das Beispiel der Chaoten von Stuttgart, die der vollen Gerichtsbarkeit überlassen werden sollten und hinter Schloss  und Riegel gehörten, seien die hässlichsten Zeichen unserer Zeit.

Den mitbewerbenden Parteien ob SPD, Grüne, FDP und AfD stellte Krichbaum weniger gute Zeugnisse aus:

Frau Esken (SPD) stelle die Polizei unter rasistischen Generalverdacht. Somit hätte die SPD in der Polizei keinen Platz. Die SPD sei gefesselt in ihren eigenen Problemen.

Die Grünen scheuten die K-Frage.

Die FDP, die frei drehende Partei, weise wie die AfD  populistische Züge
auf.

Bei der AfD würde es unappetittlich,  Nazis seien heute am Drücker.

Sicherheit für die Nächsten sei wichtiger CDU-Programmteil. Es heiße, die Probleme ernst zu nehmen und zu lösen auch die bei der Gerechtigkeit.
Die EU müsse zusammenhalten.

92 Mio seien in unsere Region in unterschiedlichsten Projekten geflossen.

Krichbaum zählte sämtliche größeren Projekte in unserer Region dazu auf. Darunter seien viele Hilfestellungen bei wirtschaftlichen Problemen.
Den Schaustellern (Pforzheimer Mess) sollten unter die Arme gegriffen werden. Wir müßten uns kümmern, kümmern, kümmern, nahe an den Sorgen sein, helfen, hellfen, helfen.
Und für alles, was vor uns liege, brauche es die CDU zum Wohle Deutschlands.

Der Tagungspräsident, Daniel Caspary, dankte Krichbaum für seine Stellungnahme, der für seine kämpferische (Wahl-)Rede viel Beifall erhielt.

Im Anschluß daran, bekamen die Mitglieder Gelegenheit, Fragen an Gunther Krichbaum zu stellen. So z.B. gab es Fragen zum Frauenquorum, zur Frauenquote, zur Justiz, (Problem der Überlastung der Richter, Vergleiche, Einstellung der Verfahren), zur frustierten Polizei, zur Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes. Krichbaum ging auf jede Frage ausreichend ein, was ihn manchmal über seine zugeteilte Zeit hinaus brachte.
Eine außergewöhnliche Situation:
Jede wahlberechtigte Person hatte, wenn benötigt, ihre eigene Wahlkabine auf dem Platz

Gegen 22:30 Uhr ging die Versammlung zu Ende.

nach obennach oben
unser Kämpfelbach
Kirche und Bürgerhaus Ersingen
alte Kirche Bilfingen
ersingen im Frühling von St.Josef Str.
Ersingen von Osten
Bilfingen Ortseigang von Westen
Abendstimmung mit Bilfinger alten Kirche
neu kath. Kirche Bilfingen Turm frisch renoviert
Amtskeller
Ersingen
Wendelin-Kapelle
Sportplatz neu Ersingen
Ersingen Kirche/Bürgerhaus
Bildstock Bilfingen
Bilfingen Hellberg
Ersingen Kirche vomKapellenweg aus gesehen
Ersingen Gasthaus Amtskeller mit Kirche und Bürgerhaus
Bilfingen Dreifaltigkeitskirche
Amtskeller
 
       <y<  
   Gemeindeverband Kämpfelbach